Artes liberales


Artes liberales
Ar|tes li|be|ra|les ['arte:s libe'ra:le:s ] <Pl.> [lat. artes liberales (Pl.), zu: ars = Kunst u. liberalis, liberal]:
die sieben freien Künste (Grammatik, Rhetorik, Dialektik, Arithmetik, Geometrie, Astronomie, Musik), die zum Grundwissen der Antike u. des Mittelalters gehörten.

* * *

Ạrtes liberales
 
[lateinisch] Plural, die im Späthellenismus kanonisierten sieben »freien Künste«, die seit dem 7. bis 8. Jahrhundert zur Grundlage der abendländisch mittelalterlichen Bildungsordnung wurden. Sie umfassten drei sprachliche Fächer (Grammatik, Dialektik, Rhetorik) und vier mathematisch-reale (Arithmetik, Geometrie, Musik, Astronomie), später Trivium (Dreiweg) und Quadrivium (Vierweg) genannt. Die erste maßgebliche Darstellung und Systematisierung der Artes liberales verfasste zwischen 410 und 439 Martianus Capella (»De nuptiis Philologiae et Mercuri«, Die Vermählung der Philologie mit Merkur). Spätere Beschreibungen und Lehrbücher lieferten u. a. Boethius, Cassiodor, Hrabanus Maurus und Hugo von Sankt Viktor. Die Artes liberales waren zunächst Lehrstoff der Kloster- und Lateinschulen (mit Trivium in Chartres, Sankt Gallen und Tours). Später wurden sie als Propädeutik für die höheren Fakultäten (Theologie, Medizin, Recht) von den »Artistenfakultäten« der Universitäten gelehrt. Diese Lehrordnung wurde erst in der Zeit des Humanismus (Erasmus) und Barock (J. A. Comenius) aufgegeben. - In Malerei und Plastik wurden die Artes liberales durch Frauengestalten mit Attributen personifiziert, denen ein Hauptvertreter des Fachs (z. B. Cicero für Rhetorik) zugeordnet wurde.
 
 
A. l., hg. v. J. Koch (Leiden 1959, Nachdr. ebd. 1976);
 E. R. Curtius: Europ. Lit. u. lat. MA. (Bern 91978);
 J. Dolch: Lehrplan des Abendlandes (Nachdr. 1982).
 

* * *

Ar|tes li|be|ra|les ['arte:s libe'ra:le:s] <Pl.> [lat. artes liberales (Pl.), zu: ars = Kunst u. liberalis, ↑liberal]: die sieben freien Künste (Grammatik, Rhetorik, Dialektik, Arithmetik, Geometrie, Astronomie, Musik), die zum Grundwissen der Antike u. des Mittelalters gehörten.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • artes liberales — (izg. ȁrtes liberáles) DEFINICIJA pov. 1. u antici oznaka za vještine kojima su se mogli baviti samo slobodni ljudi, a ne robovi (ob. razne umjetnosti) 2. u srednjem vijeku naziv za uobičajeni nastavni program u školama (sedam slobodnih vještina) …   Hrvatski jezični portal

  • Artes liberales —         (лат.) свободные искусства. Позднеантич. и ср. век. название семи светских наук.         см. Trivlum и Quadrivium. Философский энциклопедический словарь. М.: Советская энциклопедия. Гл. редакция: Л. Ф. Ильичёв, П. Н. Федосеев, С. М.… …   Философская энциклопедия

  • artes liberales — лат. (артэс либералэс) «свободные искусства» (средневековое название семи светских наук: грамматики, риторики, диалектики, арифметики, геометрии, астрономии и музыки). См. Семь свободных искусств. Толковый словарь иностранных слов Л. П. Крысина.… …   Словарь иностранных слов русского языка

  • Artes liberāles — (lat., freie Künste), die einem Freigeborenen anständigen Kenntnisse u. Wissenschaften. Daher Artium magister, s. Magister …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Artes liberales — (lat.), s. Freie Künste …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Artes liberales — Artes liberāles (lat.), Freie Künste (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Artes liberales — Artes liberales, lat., bei den Römern die freien Künste, d.h. solche Wissenschaften und Künste, die einem freien Manne, dem Staatsbürger, anstanden: dazu gehörte Tanzen, Theaterspielen u. dgl. nicht. Bei uns hießen später freie Künste diejenigen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Artes Liberales — Septem artes liberales aus Hortus Deliciarum der Herrad von Landsberg (um 1180) Die Sieben freien Künste (lat. septem artes liberales, seltener auch studia liberalia) sind ein in der Antike entstandener Kanon von sieben Studienfächern, d …   Deutsch Wikipedia

  • Artes liberales — Septem artes liberales aus Hortus Deliciarum der Herrad von Landsberg (um 1180) Die Sieben freien Künste (lat. septem artes liberales, seltener auch studia liberalia) sind ein in der Antike entstandener Kanon von sieben Studienfächern, d …   Deutsch Wikipedia

  • Artes liberales — Las siete artes liberales – Imagen del Hortus deliciarum de Herrad von Landsberg (siglo XII). El concepto de arte liberal, heredado de la antigüedad clásica, hace referencia a su cultivo por hombres libres en oposición a las artes serviles . El… …   Wikipedia Español